Lade Daten...
iLearn
Cau-siegel-color-300

Raumzuteilung Klausur 1

  • A-I: LS 1, Klaus-Murrman Hörsaal
  • J-P: CAP 3, H2
  • R-S: OS 40, R 201
  • T-Z: LMS 6, R 11

Startzeitpunkt: 8:45

Hlifsmittel: ein doppel seitig handschriftlich bechirebenes Blatt Paper, (bunte) Stifte (kein rot, kein grün, kein Bleistift).

Taschenrechner sind nicht erlaubt. Papier wird gestelt.

Materialien

Präsenzaufgaben

Vorlesungsmaterial

Globalübung

Probeklausur

Klausur as 2016

Sprechstunden

  • Christoph Daniel Schulze: Mittwoch 15:30-16:30, Raum 1110 CAP4
  • Marten Maack: Mittwoch 8-9 Uhr, Raum 1010 CAP4
  • Nis Wechselberg: Dienstag 12-13 Uhr, Raum 1110 CAP4
  • Yannik Potdevin: Montag 14-16 Uhr, Raum 1001 CAP4 (Achtung: Fällt am 19.6. aus!)

Inhalt

In der Vorlesung werden grundlegende algorithmische Fragestellungen, wie z.B. Sortieren und Suchen, und damit zusammenhängende grundlegende Datenstrukturen, wie z.B. Bäume und Halden, behandelt.

In erster Linie geht es um die effiziente Lösung der betrachteten algorithmischen Problemen und damit auch um die effiziente Umsetzung der benutzten Datenstrukturen. Darüber hinaus wird die Frage nach der Korrektheit der entworfenen Algorithmen eine wesentliche Rolle spielen. In den Übungen wird der Stoff der Vorlesung vertieft.

Abgabe der Hausaufgaben

Jede Woche wird ein Aufgabenblatt zur Bearbeitung ausgegeben. Das Aufgabenblatt enthält sowohl theoretische Aufgaben als auch Programmieraufgaben. Die Abgabe der theoretischen Aufgaben erfolgt jeweils bis spätestens Donnerstags 12 Uhr im Schrein (HRS3). Die Abgabe der Programmieraufgaben erfolgt jeweils zur selben Zeit, allerdings im Ilearn. Die theoretischen Aufgaben können und sollten in zweier Teams bearbeitet und abgegeben werden. Die Programmieraufgaben sind Einzelabgaben!

Achtung: Programme, die sich nicht übersetzen lassen oder nicht gegen unser bereitgestelltes Interface implementiert sind, gelten als nicht abgegeben.

Prüfungsleistung

  1. Die Modulprüfung ist eine schriftliche Klausur.
  2. Die Klausurnote ist die Modulnote.

Die Klausurzulassung wird Ihnen nur erteilt, falls Sie uns überzeugt haben, dass Sie die Klausur auch bestehen können. Deshalb knüpfen wir die Zulassung zur Modulprüfung an folgende Bedingungen:

  • Sie dürfen in höchstens zwei Aufgabenserien weniger als 40 Prozent der Punkte erreichen, die Sie durch Theorieaufgaben erreichen können.
  • Es werden 6 Programmieraufgaben gestellt, von denen Sie mindestens 4 erfolgreich bearbeiten müssen. Für jede der Programmieraufgaben gibt es 3 Punkte und sie gilt als erfolgreich bearbeitet wenn mindestens 2 Punkte erreicht werden. Zusätzlich werden Bonusaufgaben gestellt, für die es jeweils einen Punkt gibt. Wird ein Punkt bei der regulären und ein Punkt bei der Bonusaufgabe erreicht, so gilt die reguläre Aufgabe ebenfalls als erfolgreich bearbeitet.
  • Achtung: Plagiate werden als nicht bearbeitet gewertet. Werden bei den Aufgaben mehrere Lösungen abgegeben, die im Wesentlichen gleich sind, so werden diese Abgaben alle als Plagiate behandelt.

Zeitaufwand

Für das gesamte Modul werden 8 Leistungspunkte vergeben, das entspricht 240 Zeitstunden. Bei 14 Vorlesungswochen gehen wir also davon aus, dass pro Woche im Durchschnitt circa 17 Zeitstunden in das Modul investiert werden. Abzüglich 8 Zeitstunden für die Präsenz in Vorlesung, Globalübung und Präsenzübung, ist der Rest für die eigenständige Beschäftigung mit dem Thema vorgesehen.